IMMACULATA VERLAG

Die Musik – nicht ganz zerbrochen

Die Poesien des Priesters Stanislaus Kluz sind Gedichte eines Weges. Eines seltsamen Weges, der sich windet zwischen Orten und Geschichte, Rom, Auschwitz, Jerusalem... Einst, Einstmals, Heute, Jetzt…. Das Gute stirbt und wird auferstehen, wie an der Klagemauer im Jahr 2000, wie in den menschlichen Herzen hier und heute. Diese Poesien sind das Vermächtnis eines Priesterlebens, das einen langen Weg durch ein ganzes Jahrhundert durchmessen hat. Johannes Paul II. selbst war es, der bis ans Ende seines Lebens eine jede Poesie las und sich mit eigener Hand dafür bedankte.

Hier ist das "Itinerarium" von Pater Kluz:

Unser Lied,

unser Weg,

unser Leben

ist Jesus Christus

alles andere ist Zerstreuung.

Copyrigth © 2017 Immaculata VerlagAGB